Unfälle im Schnee

Bitburg. Knapp drei Tage vor dem Beda-Markt kehrt der Winter zurück in die Eifel und die Kreisstadt. Heftige Schneefälle in Verbindung mit teils starkem Wind führten laut Bitburger Polizei in den Morgenstunden zu teils erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf den Straßen der Südeifel.

Gegen 5.15 Uhr rutschte ein LKW auf der B 51 in Höhe Flugplatz Bitburg auf schneeglatter Fahrbahn in die Schutzplanken. Die B 51 war im Bereich der Unfallstelle  rund eine Stunde bis  6.40 Uhr in Richtung Trier gesperrt. Auf dem Streckenabschnitt zwischen der Stedemer Senke und der Abfahrt Bitburg-Saarstraße kamen mehrere LKW ins Rutschen und standen quer auf der B 51. Ab ca. 7.30 Uhr war die B 51 in diesem Bereich wieder frei.

Gegen 8.45 Uhr kam auf der B 50 bei Metterich ein PKW alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Am PKW entstand Sachschaden. Gleiche Strecke anderer Unfall nur zwei Minuten später: Ein etwas zu eiliger Autofahrer streifte gegen 8.47 Uhr auf der B 50 im Bereich Metterich-Kuhberg mit seinem Auto in einer Kurve ein entgegenkommendes Streufahrzeug der Straßenmeisterei. Laut Polizei entstand Sachschaden.

Und der Morgen war noch nicht vorrüber:  In  Dauwelshausen kam ein Auto von der Hauptstraße ab, prallte gegen eine Hauswand.  Der PKW setzt seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden an der Hauswand zu kümmern. Hinweise über den Unfallflüchtigen nimmt die Polizei Bitburg entgegen.

 Kurz vor 10 Uhr war die B51 dann wieder Schauplatz eines Unfalls. Der Fahrer eines VW-Transporters rutschte auf der Strecke zwischen den Abfahrten Flugplatz und Eßlingen gegen die Schutzplanken. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Transporter wurde bei dem Aufprall so schwer beschädigt, dass er durch ein Abschleppfahrzeug geborgen werden musste. red/hc

Comments on this entry are closed.

Unfälle im Schnee

von Eifel // Weit Lesezeit: 1 min
0