Kunstasyl ist ein Projekt der Trierer Tuchfabrik (Tufa). Asylsuchende Künstler, die zunächst in der Trierer AfA untergekommen waren, konnten sich über drei Wochen lang Rund 15 Künstler aus Syrien, Afghanistan oder Eritrea konnten knapp drei Wochen lang die Kunsträume der Tufa nutzen, um sich kreativ auszudrücken. der Trierer unterstützt  das Projekt Kunstasyl Irina Ruprecht ist […] mehr

Schmetterlingsblütler

Unsere Autorin Beate Stoff hat die Natur im Blick. Die Naturerlebnispädagogin berichtet für Eifel//Weit  über frühblühende Sträucher und Bäume und warum Allergiker bereits zu Beginn des Frühlings vorsichtig sein sollten. Frühblühende Bäume und Sträucher In diesem Jahr tut sich der Frühling ein bisschen schwer, aber wer genau hingesehen hat, konnte schon früh erste Hinweise entdecken, […] mehr

Bitburg Kreisverkehr

In Bitburg ärgern sich die Veranstalter des Beda-Marktes über die Planung des Landesbetriebs Mobilität in Trier. Der Landesbetrieb sperrt just zum Beda-Markt die B51. Grund dafür sind vorbereitende Arbeiten, damit im Frühling weiter an der Straße in gebaut werden kann. In Bitburg ärgern sich die Veranstalter über die Planung und wehren sich gegen die Pläne. […] mehr

B 51

Die B 51 wird einheitlich. Das knapp einen Kilometer lange Teilstück mit zwei Fahrspuren in jede Fahrtrichtung wird um eine Spur verkürzt. Zwischen der Stedemer Senke und Flugplatz Bitburg soll es künftig nur noch eine Spur in Richtung Bitburg geben. B 51: Rückbau beginnt noch in diesem Jahr Der LBM Gerolstein beabsichtigt, die B51 im […] mehr

Arbeitsmarkt in der Region Trier

In der Region Trier sind mehr als 4000 Stellen unbesetzt. Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum Januar gesunken und die Geschäftsführerin Edeltraud Nikodemus spricht von einer frühen Belebung des Arbeitsmarktes in diesem Jahr. Traditionell gilt der Februar als Monat mit den höchsten Arbeitslosenquoten im Jahreslauf. In Trier ist dies anders. Rekordhoch bei offenen Stellen Ein […] mehr

Eifelweit.de

Die rheinland-pfälzische Verbraucherzentrale warnt vor den Machenschaften einiger Strom- und Gasanbieter. Die Konzerne würden ihre Preise erhöhen und dies mit den gestiegenen EEG-Umlagen rechtfertigen. Häufig würde jedoch verschwiegen, dass Kunden deshalb den Vertrag dank des Sonderkündigungsrechts kündigen könnten. Wenn Strompreise wegen EEG-Umlage steigen Der Stromversorger erhöht die Preise und beruft sich auf die EEG-Umlage. Ein […] mehr

Eifelweit.de

Junge Flüchtlinge drücke in Bitburg die Schulbank. Auf dem Stundenplan steht neben Mathe auch Sport. Ziel des Berufsvorbereitungsjahres an der Bitburger Theobald-Simon Berufsschule ist, die jungen Männer für eine Ausbildung vorzubereiten. Die Theobald-Simon-Schule (BBS Bitburg) unterstützt in ein Berufsvorbereitungsjahr mit dem Schwerpunkt Sprachförderung Flüchtlinge. Die derzeitig zwei Klassen bestehen aus männlichen unbegleiteten Jugendlichen im Alter […] mehr

Polizei, Eifel,

Die Trierer Polizei hat die Feiern zu Weiberdonnerstag als „überwiegend positiv“ bewertet. In Veldenz ermitteln Polizisten wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage. Es gab in der gesamten Region Übergriffe auf Frauen sowie weitere Straftaten. Polizisten haben 18 Menschen in Gewahrsam genommen. Das Polizeipräsidium Trier  zieht eine „überwiegend positive“ Bilanz zu den Feiern an Weiberdonnerstag. […] mehr

Die Polizei in der Region Trier verzeichnet bisher einen ruhigen Weiberdonnerstag. Dies würde mit dem Wetter zusammenhängen, sagt die Polizei. Es würde weniger Narren bei Regen auf den Straßen feiern. In Trier gab es eine Schlägerei zwischen Betrunkenen und einem Sicherheitsdienstmitarbeiter. Zwischenfall auf dem Trierer Stockplatz Drei angetrunkene Männer mussten in Trier von der Polizei […] mehr

Bauern haben Angst

Landwirte müssen mit sinkenden Preisen und steigendem Aufwand kämpfen. Dem Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes graut es vor den Weltmärkten. Andererseits wächst der Markt für Bio-Lebensmittel. Landwirte zwischen Sinnkrisen und Chancen. In Prüm wird am 15. Februar darüber diskutiert, wie man mit der Situation am Milchmarkt umgehen kann. Michael Horper sorgt sich um seinen Beruf. Der Vorsitzende […] mehr