Zierden holt Grass in die Eifel und plant einen weiteren Coup

Zierdens Olymp ist Grass Lesung in Prüm

Bei einem Treffen im Haus des Gastes in Prüm stellte Josef Zierden,  Veranstalter  des Eifel-Literatur-Festivals, ein Special  mit Günter Grass vor.

Neues Kapitel von Zierden für die Eifel

Josef Zierden blättert um. Schlägt eine neue Seite seiner Rede auf, ein neues Kapitel für das Eifel-Literatur-Festival, ein Märchen? Zumindest ein Novum.  „Zum ersten Mal wird es ein Special des Literatur-Festivals geben.“ Günter Grass  ist der Grund. Ein langer Satz, jetzt kann Zierden endlich den Punkt machen. „Auf manche Sätze muss man 14 Jahre warten.“

Eifel-Literatur-Festival dank Grass mit einem Special

Alle zwei Jahre veranstaltet Eifel-Award-Träger Zierden die Lesereise eifelweit, im Herbst ging die letzte Lesung der 2010-Ausgabe über die Bühne. Nun kommt Grass,  außerhalb des Rhythmus betritt er im Herbst in Prüm in der Aula der ehemaligen Hauptschule in der Wandalbertstraße die ihm bereitete Bühne. Folgt mit seiner Lesung nicht nur auf die Nobelpreisträger Imre Kertész (2004) und Herta Müller (2010), sondern bekommt einen eigenen literarischen Gipfel. „Manche behaupten, dass ich Nobelpreisträger sammle“, sagt  Zierden, hebt den Kopf, schaut in den zur Pressekonferenz gut gefüllten Raum im Haus des Gastes und blickt in seine Vergangenheit.

Dank Zierden besteigt Grass im Herbst die Höhen der Eifel

Seit der zweiten Ausgabe des EIFEL- Literatur-Festivals will Zierden Grass in die Eifel holen, doch der Terminplan des Künstlers hat einen anderen Rhythmus. In der Zeitenwüste der Annährung bis zur Grass-Zusage habe es viele Dünen gegeben,  berichtet Zierden. „Die Rättin“ (1986) oder „Beim Häuten der Zwiebel“ (2006) als die SS-Vergangenheit von Grass publik wurde, ein spätes Geständnis, das für Kontroversen sorgte und starke Gemüter ins Wanken brachte.  Fortschritte nur im  Krebsgang, Sysiphusarbeit für Zierden.  Doch die Beziehung zwischen  dem Eifeler Zierden und der Arbeit von Grass ist älter als die 14 Jahre des Werbens. Mehr als 50 Jahre ist sie alt und begann mit „Die Blechtrommel“, dem Roman, den Grass 1959 veröffentlichte und der ihm 1999 den Nobelpreis für Literatur bescherte, Grass zum Schriftsteller von Weltrang  machte, zum Dichterfürsten der Moderne.

Grass-Freude warben für Zierden und die Eifel

Und den Grass, diesen Nobelpreisträger, wollte Zierden in die Eifel holen. „Seine Freunde wie Sigfried Lenz und Peter Rühmkorf waren hier. Böll lebte und starb in der Eifel“, sagt Zierden und Rühmkorf flüsterte ihm bei seinem Abschied aus Prüm 2008 ins Ohr: „Ich trommle für sie beim Trommler.“

Als Rühmkorf verstarb sanken Zierdens Optionen für Grass

Die Fallhöhe zwischen Freude und Enttäuschung erhielt nach dieser Aussage allerdings eine neue Qualität, als Rühmkorf verstarb, berichtet Zierden, nun hieß es, Grass habe nach dem Tod seines Freundes keine Lust auf`s Reisen.

Jetzt liest Grass in der Eifel zum Literatur-Festival

Zierdens olympische Leistung, Grass liest beim Eifel-Literatur-Festival, verlor sich in den Gemütsnebeln des Künstlers. Aber Nebelfelder lösen sich irgendwann auf. Das war Anfang Februar: „Schwarz auf monitorgrau: Alles ok. Sie können mit dem 29. September planen“, sagt Zierden, stand da auf seinem Computerbildschirm.

Eine zweite Chance für Grass in Prüm

Grass kommt also, öffnet Zierden so den Zugang zum Götterhimmel, liest aus  seinem vielleicht letzten, 2010 erschienen Werk „Grimms Wörter“, einem Roman über das Wörterbuch der Märchensammler.  Zierdens Traum wird war, er wollte Grass unbedingt und  dessen Fortbleiben wäre ein Makel für Zierden gewesen, doch nun muss Zierden bereits früher als erwartet die Türen schließen, drei Stunden dauerte der Vorverkauf und alle Karten waren vorbestellt. Was nun? Nach Informationen von Eifel-weit.de plant Zierden bereits den nächsten Coup, Grass soll noch einen Tag in Prüm dranhängen…

Comments on this entry are closed.

Zierden holt Grass in die Eifel und plant einen weiteren Coup

von Eifel // Weit Lesezeit: 3 min
0