Angriff auf Sicherheitsbeamten an Weiberdonnerstag

Polizei Bitburg Afa

Foto: Hiero / pixelio.de

Die Polizei in der Region Trier verzeichnet bisher einen ruhigen Weiberdonnerstag. Dies würde mit dem Wetter zusammenhängen, sagt die Polizei. Es würde weniger Narren bei Regen auf den Straßen feiern. In Trier gab es eine Schlägerei zwischen Betrunkenen und einem Sicherheitsdienstmitarbeiter.

Zwischenfall auf dem Trierer Stockplatz

Drei angetrunkene Männer mussten in Trier von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Die Männer hatten auf dem Stockplatz am Mittag einen Mann von einem Sicherheitsdienst attackiert und verletzt. Die drei Männer sind im Alter zwischen 23 bis 27 Jahre.

Ruhiger Weiberdonnerstag in Wittlich

Dieser Einsatz scheint bisher die Ausnahme zu sein. Die Polizei hat gegen 14 Uhr an Weiberdonnerstag eine Zwischenbilanz gezogen und von einem ruhigen Weiberdonnerstag in der Region Trier gesprochen. Vermutlich könne dies mit dem narrenfeindlichen Wetter zu tun haben, denn bisher hätten sich weniger Feierwillige zu den zentralen Veranstaltungen in Trier und Wittlich eingefunden als erwartet.

Die Polizei in Wittlich musste bisher gar nicht einschreiten musste, die Polizei in Trier hatte bisher einen Vorfall vermeldet.

Drogen beschlagnahmt

Laut Polizei sind die Jugendschutzkontrollen überwiegend unauffällig verlaufen. Ein 17-Jähriger musste mit hohem Atemalkoholkonzentration in Obhut genommen werden und der junge Mann wurde seinen Eltern übergeben.

Bisherige Bilanz in Trier zum Weiberdonnerstag: Eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und eine Strafanzeige wegen illegalen Drogen. Drei Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Comments on this entry are closed.

Angriff auf Sicherheitsbeamten an Weiberdonnerstag

von Eifel // Weit Lesezeit: 1 min
0