Verbraucherzentrale über Kündigungsrecht bei Stromverträgen

Die rheinland-pfälzische Verbraucherzentrale warnt vor den Machenschaften einiger Strom- und Gasanbieter. Die Konzerne würden ihre Preise erhöhen und dies mit den gestiegenen EEG-Umlagen rechtfertigen. Häufig würde jedoch verschwiegen, dass Kunden deshalb den Vertrag dank des Sonderkündigungsrechts kündigen könnten.

Wenn Strompreise wegen EEG-Umlage steigen

Der Stromversorger erhöht die Preise und beruft sich auf die EEG-Umlage. Ein gewöhnlicher Vorgang, der sich täglich abspielt. Nicht alltäglich ist der Hinweis, dass Kunden diese Preissteigerung nicht tragen müssen. Kunden haben in diesem Fall ein Sonderkündigungsrecht. Häufig würde dies aber von den Stromkonzernen verschwiegen, sagen die rheinland-pfälzischen Verbraucherschützer.

Versorger erhöhen die Preise

Der Strom- oder Gasversorger erhöht die Preise. Häufig würden Stromversorger die Erhöhung gerne mit dem Anstieg der EEG-Umlage begründen, sagt die Verbraucherzentrale Rheinland-pfalz. Die EEG-Umlage sei zwar Bestandteil des Strompreises, allerdings steht Kunden durch diese Preiserhöhung  auch ein Sonderkündigungsrecht zu. Nach den Erfahrungen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz verweigern allerdings einige Versorger dieses Sonderkündigungsrecht mit dem Argument, sie hätten keinen Einfluss auf die Umlage.

Sonderkündigungsrecht beachten

Laut Energiewirtschaftsgesetz dürften Kunden sofort ohne Einhalten einer Kündigungsfrist kündigen, wenn sich der Vertrag ändert, sagt Fabian Fehrenbach, Energierechtsexperte der Verbraucherzentrale. „Fest steht, dass eine Preisänderung eine Vertragsänderung ist, ganz egal mit welcher Begründung der Energieversorger sie erklärt.“ Diese Rechtsgrundlage gilt auch bei einer Änderung der EEG-Umlage und bei der Änderung des des Kleingedruckten. Hier besteht laut den Verbraucherschützern ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht. Dies sei aber nicht jedem bekannt.

Verbraucherzentrale beantwortet Fragen

Fragen rund um Energieverträge beantwortet der Energierechtsberater der Verbraucherzentrale in Trier. Die Beratung findet jeden 2. und 4. Montag im Monat in der Beratungsstelle Trier, Fleischstraße 77 statt und kostet 18 Euro. Terminvereinbarung unter Telefon 0651-48802 ist erforderlich.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Zurück zur Startseite

Comments on this entry are closed.

Verbraucherzentrale über Kündigungsrecht bei Stromverträgen

von Eifel // Weit Lesezeit: 1 min
0