Ein Zukunftsplan für Bitburg

Einstimmig entschied der Stadtrat Bitburg in einer Sitzung, das  „Integrierte Stadtentwicklungskonzepte der Stadt Bitburg“ fortzuschreiben. Bei diesem Stadtentwicklungskonzept handelt es sich zum einen um eine Standortbestimmung und zum anderen um einen informellen und umsetzungsorientierten Zukunftsentwurf für Bitburg.

Bitburg. Das Konzept enthält konkrete Leitbilder und Ziele unter anderem für die Bereiche Wohnen, Wirtschaft, Verkehrsinfrastruktur und Tourismus.

Insofern ermöglicht das Stadtentwicklungskonzept einen Gesamtüberblick über die Entwicklungsperspektiven der Kreisstadt und ist Grundlage für eine fundierte Stadtentwicklung.

Das Konzept enthält die allgemeinen sowie gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Stadtentwicklung, die Vorgaben des Stadtentwicklungskonzeptes aus dem Jahre 1995 sowie dessen sektorale Teilfortschreibungen. Ebenso enthält das Konzept eine sog. SWOT-Analyse. Dabei steht SWOT für Strengths – Stärken, Weaknesses – Schwächen, Opportunities – Chancen und Threats – Risiken.

Außerdem wurde ein umfassendes Einzelhandels- und Zentrenkonzept erarbeitet. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf die Entwicklungsperspektiven für die Innenstadt und den Bereich der Alten Kaserne bzw. Housing gelegt.

In Zeiten, in denen die Bierstadt Bitburg städtebauliche Veränderungen an der Tagesordnung stehen, ist ein solches Konzept unerlässlich, um die verschiedenen Entwicklungen in der Stadt aufeinander abzustimmen.

Comments on this entry are closed.

Ein Zukunftsplan für Bitburg

von Eifel // Weit Lesezeit: 1 min
0