Junge Union mit neuem Vorstand

Die Junge Union im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat einen neuen Vorsitzenden gewählt. Neuer Kreisvorsitzender ist Jan Herbst aus Schönecken.

Die Junge Union im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat während ihres Kreistages einen neuen Vorstand gewählt. Eifel//Weit-Foto: JungeUnion

Die Junge Union im Eifelkreis Bitburg-Prüm hat während ihres Kreistages einen neuen Vorstand gewählt. Eifel//Weit-Foto: JungeUnion

Bitburg. Während des diesjährigen Kreistages der Junge Union Bitburg-Prüm im Eifelstern in Bitburg wurde Jan Herbst (Schönecken) mit großer Mehrheit zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite stehen die beiden gleichberechtigten Stellvertreter Melanie Wagner (Bitburg) und Thomas Barthel (Mauel). Der geschäftsführende Vorstand wird von Christian Jäger als Schatzmeister und Alexander Neuhaus im Amt des Geschäftsführers komplettiert. Darüber hinaus gehören dem neuen Vorstand Jana Balter, Laura Fabry, Pascal Kersten, Daniel Henkes, Sebastian Hacken, Nikolaus Neugrodda, Phi- lipp Sieren, Maximilian Seiwert, Jonas Eul und Alexander Roth als Beisitzer an. Der bisherige Kreisvorsitzende Christoph Wirtz trat nicht mehr zur Wahl an.

Attraktiv für junge Leute

In seiner Vorstellungsrede skizzierte Jan Herbst kurz seine Vorstellungen für den Verband und hob dabei hervor, dass die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre weitergeführt werden soll. „Wir müssen auch in Zukunft für junge Leute in der Eifel attraktiv sein und als wahrnehmbare Stimme die Interes- sen der Jugend vertreten. Dabei wird die inhaltliche Arbeit ebenso eine Rolle spielen, wie das Mitei- nander abseits politischer Themen. Ich Danke Christoph Wirtz für seine erfolgreiche Arbeit, an die es jetzt mit dem neuen Vorstand zusammen anzuknüpfen gilt.“

Billen und Schnieder bei der Jungen Union

Neben vielen Gästen statteten auch der Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Michael Billen und der Bundestagsabgeordnete Patrick Schnieder der Jungen Union einen Besuch ab. In ihren Grußworten wurden vor allem die anstehende Kommunalwahl, bei der auch viele junge Kandidaten auf den kommunalen Listen in Reihen der CDU antreten, und die Rentenpolitik der Großen Koalition thematisiert.

Steininger referiert über Bundestagsarbeit

Im Anschluss an die Wahlgänge referierte der jüngste Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-Fraktion und Landesvorsitzende der JU Rheinland-Pfalz, Johannes Steininger, über seine Arbeit im Deutschen Bundestag. Dabei war ein Schwerpunkt seines Vortrages die Tatsache, dass im Bund nach 1969 zum ersten Mal ein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden könne. Dies sei ein Ereignis von großer Bedeutung, von dem vor allem die junge Generation in Deutschland profitieren werde. Außerdem veranschaulichte Steiniger den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeiten für junge Leute, in der Politik Verantwortung zu übernehmen.

Comments on this entry are closed.

Junge Union mit neuem Vorstand

von Eifel // Weit Lesezeit: 2 min
0