Weniger Spuren auf der B 51

Die B 51 wird einheitlich. Das knapp einen Kilometer lange Teilstück mit zwei Fahrspuren in jede Fahrtrichtung wird um eine Spur verkürzt. Zwischen der Stedemer Senke und Flugplatz Bitburg soll es künftig nur noch eine Spur in Richtung Bitburg geben.

B 51: Rückbau beginnt noch in diesem Jahr

Der LBM Gerolstein beabsichtigt, die B51 im Bereich Stedemer Senke zurückzubauen. In diesem Jahr soll zwischen Meilbrück und Bitburg die Fahrbahn saniert werden und gleichzeitig die zusätzliche Spur in Richtung Bitburg zurückgebaut werden. In einem Bericht des Trierischen Volksfreundes spricht LBM-Abteilungsleiter Bruno von Landenberg von einer einheitlichen Streckencharakteristik, die umgesetzt werden soll.

Einheitliche Charakteristik

Die Charakteristik ist eindeutig. Es gibt abwechselnd eine zweite Spur in Richtung Trier und dann wieder eine in Richtung Bitburg. Das einzige vierspurige Stück auf der B51 befindet sich zwischen Flugplatz Bitburg und Stedemer Senke. Dies soll sich nun ändern. Rund eine Million Euro sind laut LBM für den Rückbau des vor gut zehn Jahren getätigten Ausbaus veranschlagt.

B 51 bei Meilbrück


Von Bitburg bis zur Meilbrück soll die Fahrbahn auf der B 51 saniert werden. Foto: Eifel//Weit

LBM Chef kündigt „zahlreiche Veränderungen“ entlang der B 51 an

Gegenüber dem TV kündigte LBM-Chef Harald Enders an, dass es in den nächsten Jahren einige Veränderungen auf der B 51 geben wird. Derzeit würden diese Änderungen in einem Gutachten vorbereitet. Konkrete Pläne gibt es bereits für die Anschlussstelle Esslingen. Dort soll wegen der Sicherheit die Beschleunigungsspur in Richtung Bitburg verlängert werden.

Steigendes Verkehrsaufkommen erwartet

Die B 51  zwischen der A 60 und Trier gilt als stark befahrene Bundesstraße. Auf der gesamten Länge von 570 km verläuft die Straße in etwa parallel zur Bundesautobahn 1 (A1). Mehr als 20000 Fahrzeuge nutzen die Strecke  zwischen Trier und Bitburg täglich. Deshalb wurde vielerorts damit gerechnet, dass die Straße weitere Abschnitte mit vier Spuren erhält. Denn Prognosen lassen auf ein deutlich steigendes Verkehrsaufkommen in den kommenden Jahren schließen. Der Landesbetrieb Mobilität hat den Ausbauphantasien mit dem  geplanten Rückbau  eine deutliche Absage erteilt.

Unfälle auf der B 51

Auf der B 51 kommt es oft zu Unfällen, allerdings gilt die Straße nicht als Gefahrenpunkt (wir berichteten über die Unfälle hier). Erst vor knapp einer Woche war es auf der B 51 nahe Sirzenich zu einem Unfall gekommen. Ein LKW kam nach Polizeiinformationen von der Straße ab und kippte am Hang um. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Bitburger blieb rund 45 Minuten komplett gesperrt. Dies sorgte für lange Staus und bei vielen Verkehrsteilnehmern für Ärger. Denn Ausweichrouten gibt es nur wenige entlang der Straße. Genau dieses Problem dürfte bei vielen Menschen nun Kopfschütteln zur Folge haben, wenn aus Sicherheitsgründen die B 51 zurück statt ausgebaut wird.

Zurück zur Startseite

Comments on this entry are closed.

Weniger Spuren auf der B 51

von Eifel // Weit Lesezeit: 2 min
0